Online-Videosprechstunde

Letzte Anpassung: 28. November 2022

Grundlagen

Einführung

Die Online Video-Sprechstunde ist eine neue Methode, um Sprechstunden über das Internet abhalten zu können. Dabei macht sich die Video-Sprechstunde das WebRTC Projekt (Web Real Time Communication) zunutze, welches bereits nativ durch Firefox und Chrome unterstützt wird.

Um die Sicherheit und Privatsphäre der Patienten zu sichern, wird die gesamte Kommunikation SSL verschlüsselt. Weiterhin läuft die Datenverbindung (Übermittelung Bild, Ton, Dateien) ausschließlich über eine Peer-to-Peer Verbindung ab. Das bedeutet, dass jegliche Daten nur direkt zwischen den beiden Sprechstundenteilnehmern ausgetauscht werden. Es existiert also kein Server, welcher etwaige Kommunikationen mitschneiden könnte.

Anforderungen

Für jeden Teilnehmer einer Video-Sprechstunde wird ein eigener Rechner mit einer Kamera benötigt. Ebenfalls sollte ein eigenes Mikrophon zur Verfügung stehen, um eine klare Sprachübermittlung zu garantieren. Bei der Nutzung von integrierten Mikrophonen (wie es in Laptops häufig der Fall ist) wird die Verwendung von Kopfhörern empfohlen. Ansonsten können unerwünschte Rauschartefakte bei der Tonübertragung auftreten. Ist lediglich eine Kamera verfügbar, so kann in Notfällen auch die eingebaute Chat-Funktion auf der Sprechstundenseite zur Kommunikation mit dem Arzt genutzt werden.

Um eine Verbindung zwischen den beiden Teilnehmern der Sprechstunde aufbauen zu können, wird zusätzlich ein moderner Browser benötigt. Es wird empfohlen, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu verwenden. Ein Verbindungsaufbau mit Safari ist nur unter Nutzung eines speziellen Plugins namens Temasys eingeschränkt möglich.

Bekannte Probleme

Die meisten Probleme treten bei der Verwendung des Safari Browsers auf. Grund dafür ist die Verwendung des im vorherigen Absatz beschriebenen Plugins. Weiterhin kann es bei der Verwendung von alten Firefox oder Chrome Versionen zu Problemen mit der Mikrofonerkennung kommen. Es wird dringend empfohlen, die neueste Version des jeweils verwendeten Browsers zu installieren. Außerdem sollte stets darauf geachtet werden, dass die Rechte für Kamera und Mikrofon von beiden Teilnehmern gegeben werden müssen, da eine fehlerfreie Verbindung sonst nicht hergestellt werden kann. Bei Firefox ist bei Mikrofonfehlern außerdem zu prüfen, ob etwaige Zugriffsrechte bereits in einem anderen Tab vergeben wurden.

Sprechstunde durchführen

Um eine Online Sprechstunde durchführen zu können, wird eine arzt-direkt Instanz benötigt. Wenden Sie sich bitte an unseren tomedo® Support um die Ersteinrichtung der Instanz durchführen zu lassen. Genauere Informationen dazu finden Sie im Handbuch von arzt-direkt.

Nach der Ersteinrichtung können Sie über die Tagesliste das Panel Online-Wartezimmer aufrufen. Darin sehen Sie alle Patienten die sich aktuell im virtuellen Wartezimmer befinden. Angezeigt werden die neben dem Names des Patienten die Versicherungsart und Wartezeit sowie der Name des vom Patienten ausgefüllten Anamneseformulars. Wenn der Patient sich über die arzt-direkt App angemeldet hat, erscheint anstelle des Formularnamens „arzt-direkt App„.

Um die Videosprechstunde zu beginnen, müssen Sie den Patienten der richtigen Kartei in tomedo® zuweisen. Anschließend können Sie über das Panel die Kartei öffnen 1, den Patienten aus der Liste entfernen 2 oder die Videosprechstunde beginnen 3.

Den genauen Ablauf einer Videosprechstunde können Sie hier nachlesen.

Sobald ein Patient einer Kartei zugeordnet wurde, wird ein Besuch angelegt und die Daten des Anamneseformulars werden in einem Karteieintrag abgespeichert. Mit dem Beenden der Videosprechstunde, werden die während der Sitzung ausgetauschten Dateien und Chat-Nachrichten sowie private Notizen ebenfalls in der Kartei gespeichert.

Die automatische Dokumentation in tomedo® kann angepasst werden. Beim Anlegen eines Besuches kann eine ToDo-Kette hinterlegt werden und für jeden erzeugten Karteieintrag kann ein eigener Typ verwendet werden. Die Sitzung der Videosprechstunde wird normalerweise über den in den Systemeinstellungen definierten Standard-Internetbrowser gestartet. In dem Feld 4 kann speziell für die Videosprechstunde ein anderer Browser hinterlegt werden.

Facharztkonsil

Das ab tomedo® Version 1.118 integrierte Facharztkonsil, ermöglicht den direkten Austausch über ein angefragtes Konsil mit einem Facharzt unter Verwendung der Videosprechstunde. Dazu benötigen Sie lediglich einen kostenfreien arzt-direkt Account in tomedo®.

Anfrage eines Konsils

Um einen Facharzt anzufragen, wechseln Sie in die Kartei des betreffenden Patienten und klicken auf die Schaltfläche „Facharztkonsil“ in der Symbolleiste. Alternativ können Konsile auch über die Patientenkurzinfos gestartet werden.

Es öffnet sich eine Website auf der sie einen Facharzt für das Anliegen auswählen können. Nach der Angabe des Grundes für die Konsilanfrage sowie der Überprüfung der Versichertenart des Patienten und dem für die Videosprechstunde erforderlichen Gerätetest, wird der gewünschte Facharzt zu dem Konsil eingeladen.

Annahme eines Konsils

Um als Facharzt für ein Konsil angefragt zu werden, muss die Videosprechstunde über arzt-direkt® eingerichtet sein. Näheres Informationen darüber finden Sie im Abschnitt Sprechstunde durchführen. In der Nutzerverwaltung von arzt-direkt werden im Menü „Geplante Verfügbarkeit“ die Verfügbarkeiten für Patienten und Facharztportal hinterlegt. Anschließend können Sie über das Facharztportal gefunden werden.

Konsilanfragen findet man wie alle anderen Anfragen für die Videosprechstunde im Panel Online-Wartezimmer.

Hier sehen Sie den Namen des anfragenden Arztes und die wesentlichen Informationen über das angefragte Konsil. Des Weiteren kann das Konsil angenommen oder abgelehnt werden.

Sobald Sie das Konsil annehmen, werden Sie in arzt-direkt angemeldet und können die Videosprechstunde starten. Nachdem die Patientendaten übertragen wurden, gehen Sie im Panel des Online-Wartezimmers auf „Zuweisen“. Nach Auswahl des richtigen Patienten, werden alle während der Sitzung ausgetauschten Daten in dieser Kartei gespeichert.